12 Tipps zur Patientenverfügung

Patientenverfügung. Ein Wort, das viele mit alten, gebrechlichen Menschen verbinden. Doch der Skiunfall Michael Schumachers Ende vergangenen Jahres hat gezeigt: Es kann jeden treffen – schneller, als man denkt. „Wer dann kein Dokument mit dem eigenen Willen aufgesetzt hat, bürdet mitunter seinen Angehörigen eine große Last auf“, sagt Margit Winkler vom Institut GenerationenBeratung. Sie hat deshalb ein kostenfreies E-Book mit 12 Tipps zur Patientenverfügung erstellt – warum sie wichtig ist, wie sie erstellt wird und welche Fehler dabei passieren können.

Kommentar hinterlassen zu "12 Tipps zur Patientenverfügung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: