Buch-Tipp 50Plus: Europas neue Alte – Ein foto-ethnografisches Projekt

Die Vorstellungen vom Alter und die Ansprüche alter Menschen haben sich dramatisch verändert. Anhand von 27 Lebensgeschichten zeigt dieses Buch, wie „Ruheständler“ heute ihren Alltag gestalten, wie aktiv sie am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, welche Pläne sie verfolgen.

Buch Europas neue Alte

Für ihre Foto-Essays hat Gabriele Kostas in Zusammenarbeit mit Irene Ziehe Menschen im Rentenalter aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Großbritannien, Italien, Österreich, Portugal, Russland, Schweden, Slowenien und Spanien interviewt und in ihrem Lebensumfeld fotografiert. Diese Menschen kommen aus verschiedenen Regionen Europas, sie gehören unterschiedlichen Gesellschaftsschichten an, sie leben im urbanen oder im ländlichen Raum – ihnen allen aber ist gemeinsam: Die neuen Alten haben viel zu erzählen, und sie haben auch viel zu tun!

Der Bundesverband Initiative 50Plus tritt als Lobby der Menschen der Generation 50Plus für einen Wandel des Altersbildes in Deutschland ein. Das vorliegende Buch zeigt, dass die Menschen schon weiter sind, als es die Wahrnehmung der Medien, der Wirtschaft und der Politik vermuten lassen.

Details zum Buch

  • Autorinnen: Gabriele Kostas, Irene Ziehe
  • Verlag: Nicolai
  • Seiten: 192
  • ISBN: 978-3-89479-960-1
  • Preis: 29,95 Euro

Kommentar hinterlassen zu "Buch-Tipp 50Plus: Europas neue Alte – Ein foto-ethnografisches Projekt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: