Buch-Tipp 50Plus: Krieg der Generationen

Und warum unsere Jugend ihn bald verloren hat. Schluss mit der selbstgerechten »Das haben wir uns verdient«-Mentalität! Ein flammender und eindringlicher Appell für mehr Fairness zwischen den Generationen.

Buch Krieg der Generationen

Das lang erwartete Buch zum Thema Generationengerechtigkeit: Sehenden Auges in die größten Katastrophen
»Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Wir aber säen Sturm! Sehenden Auges beschwören wir die größten Katastrophen in der Geschichte dieses Planeten herauf. Mit aller Konsequenz vernichten wir das Werk, das Generationen vor uns erschaffen haben, um unseren Kindern eine Wirklichkeit zu hinterlassen, wie wir sie selbst nicht bewältigen mussten.«

Michael Opoczynski erhebt mit »Krieg der Generationen« seine Stimme zu einem flammenden und eindringlichen Appell für mehr Fairness unter den Generationen, zu mehr Rücksicht gegenüber den Jungen. Er räumt auf mit der selbstgerechten »Das haben wir uns verdient«-Mentalität, die in weiten Kreisen der Bevölkerung vorhanden ist. Und er sagt den jungen Menschen bittere Wahrheiten.

»Wir dürfen nicht die Generation der Heuschrecken sein, die sich nicht schert, was nach ihr kommt, sondern frisst, was ihr unterkommt. Wir sind schuld, wenn unsere Nachfahren in einer unmenschlichen Welt leben müssen.«

Lesung

Am 10.09.2015 stellt Michael Opoczynski um 19.00 Uhr sein Buch im Lalu im Hefehof, Hefehof 8 in 31789 Hameln, vor.

Details zum Buch

Kommentar hinterlassen zu "Buch-Tipp 50Plus: Krieg der Generationen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: