Bundeskanzlerin Merkel unterstützt Forderungen der Initiative Arbeit 50Plus

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf dem deutschen Seniorentag in Hamburg zentrale Forderungen der vom Bundesverband Initiative 50Plus gegründeten “Initiative Arbeit 50Plus“ unterstützt.

Bundeskanzlerin Merkel spricht im Kanzleramt zum demografischen Wandel.

So sprach sie sich dafür aus, die Kompetenzen älterer Menschen im gesellschaftlichen Leben und in der Arbeitswelt wieder stärker zu nutzen.

Es sei der größte Verlust gewesen, dass die Erfahrungen der Älteren in den vergangenen Jahrzehnten nicht ausreichend gefragt waren. “Stattdessen galt die Schnelligkeit der Jugend als oberste Norm.” Inzwischen aber würden wieder “Überblick und Erfahrung” gesucht.

Merkel will Verlängerung der Lebensarbeitszeit

Arbeitnehmer im Alter von über 55 Jahren müssten in Deutschland wieder mehr Chancen für Beschäftigungsverhältnisse bekommen. ”Sie gehören dazu: Sie haben Fähigkeiten und Fertigkeiten.” Die Lebensarbeitszeit müsse wegen der Generationengerechtigkeit graduell länger werden. Kanzlerin Merkel warb für die Rente mit 67 und verwies in diesem Zusammenhang auf das neue Demografie-Konzept der Bundesregierung.

Auch die Wirtschaft sollte sich mehr auf die Bedürfnisse der älteren Konsumenten einstellen. 

Kommentar hinterlassen zu "Bundeskanzlerin Merkel unterstützt Forderungen der Initiative Arbeit 50Plus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: