Energieversorgung von einem Mittelständler für den Mittelstand

Fähige und engagierte Mitarbeiter, Kapitalisierung, Digitalisierung und eine reibungslose Energieversorgung zu wettbewerbsfähigen Preisen sind für kleine und mittlere Unternehmen das vierblättrige Kleeblatt zum Erfolg. Das traditionsreiche Unternehmen EGT aus dem Schwarzwald bietet nun umfassende Energie-Lösungen für KMU an. Dafür hat der Bundesverband Initiative 50Plus (BVI50Plus) der EGT eine Verbraucherempfehlung gegeben.

EGT-Geschäftsführer Andreas Clor bietet mehr als Strom

Die Energieversorgung ist für viele mittelständische Unternehmen ein klarer Wettbewerbsfaktor. Wann immer Unternehmen sich mit dem Thema Energie beschäftigen, geben die meisten Anbieter ein und dasselbe Versprechen ab: den besten Preis zum besten Service. Was dabei häufig übersehen wird: „Die Energieversorgung der Zukunft geht weit über den Energiepreis und die klassische Strom- oder Gaslieferung hinaus“, so Andreas Clor, Geschäftsführer des Schwarzwälder Energiedienstleisters EGT Energievertrieb GmbH.

Die Suche nach dem passenden Gesamtkonzept bei der Energieversorgung kostet mittelständische Unternehmer nicht nur viel Zeit und Nerven, sondern am Ende auch jede Menge Geld. Denn wo sollen sie ansetzen, wenn sich die zunehmend komplexen Spielregeln am Markt durch gesetzliche Auflagen, Energie-Audits, Preisschwankungen, etc. fortlaufend verändern?

Genau hier beginnt die Dienstleistung des Energiedienstleisters EGT aus dem Schwarzwald. Als zentraler Ansprechpartner in allen Energiefragen begleitet die EGT Unternehmen aus Industrie und Gewerbe auf ihrem Weg in eine wirtschaftliche, sichere, autarke und auch ökologische Energieversorgung. Das 360°-Komplettpaket reicht von

  • Energie-Monitoring und Messstellenbetrieb („Wie erkenne und nutze ich mein individuelles Potenzial?“)
  • und intelligenten Lieferkonzepten („Wie kaufe ich Strom und Gas strategisch klug ein?“),
  • über energiewirtschaftliche Beratung („Wie reduziere ich meine Abgaben und Umlagen?“)
  • bis hin zu dezentralen Eigenerzeugungsanlagen mit anschließender Direktvermarktung („Wie kann ich Energie selbst erzeugen und noch gewinnbringend nutzen?“).

Die Vorteile liegen für den Mittelstand auf der Hand: Während sich der Unternehmer auf sein Kerngeschäft konzentriert, behält die EGT als zentraler Energie-Dienstleister den Überblick, kümmert sich um alles, geht neue Wege in Sachen Energie und erzielt unterm Strich nachweisbare Ergebnisse, die sich sehen lassen können. Ein Beispiel für das mögliche Einsparungs-Potenzial: Über 80 % des Strompreises entfallen auf staatliche Preisbestandteile. Hier schlummern enorme Einsparpotenziale, wenn man weiß, worauf es ankommt. Allein die Konzessionsabgabe kann in vielen Fällen um über 90 % reduziert werden, sofern die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind.

„Der deutsche Mittelstand ist das Rückgrat unserer Wirtschaft. Innovation und Mitarbeiterbindung sind häufig Garanten für führende Positionen dieser KMU in einem globalisierten Markt. Allerdings können die Mittelständler nicht auf allen Gebieten Experten sein. Daher ist es wichtig, dass die Unternehmen einen Partner an ihrer Seite haben, der sie in einer Schlüssel-Position – der Energieversorgung – kompetent und nachhaltig begleitet. Aus diesem Grund gibt der Bundesverband Initiative 50Plus der EGT gerne eine Verbraucherempfehlung.“ so Uwe-Matthias Müller, Vorstand des Bundesverband Initiative 50Plus (BVI50Plus).

Kommentar hinterlassen zu "Energieversorgung von einem Mittelständler für den Mittelstand"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: