Fachkräftemangel: Migranten keine kurzfristige Lösung

Flüchtlinge als Handwerker von morgen: Unter diesem Motto hat die Handwerkskammer Chemnitz am Freitag ein zweiwöchiges Pilotprojekt mit vier jungen Syrern abgeschlossen. Die Männer im Alter zwischen 21 und 23 Jahren lernten dabei verschiedene Handwerksberufe und das deutsche Ausbildungssystem kennen. «Außerdem haben wir einige praktische Fertigkeiten weitergegeben», erklärte Frank Blobel, Werkstattleiter im Bereich Metallbearbeitung. Mehr…

Kommentar hinterlassen zu "Fachkräftemangel: Migranten keine kurzfristige Lösung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: