Sutor Bank wird zur „Privatbank für alle“ – Neue Vermögensverwaltung, neues Wissen, neue Website

Die bereits 1921 gegründete Sutor Bank stellt sich als „Privatbank für alle“ neu auf. Die Neupositionierung der Hamburger Privatbank wird begleitet durch einen neuen Webauftritt, der Nutzer mit interaktiven Apps berät, Finanzwissen präsentiert und jedermann den direkten Einstieg in die Sutor-Vermögensverwaltung erlaubt. 

Zeitgleich stellt die Sutor Bank neue Angebote für die Geldanlage vor. Die „Vermögensverwaltung für alle“ vereinfacht das Sparen und Anlegen am Kapitalmarkt, folgt wissenschaftlich fundierten Anlagestrategien und vermeidet versteckte Kosten. Der neue, interaktive Sutor Anlage-Lotse hilft den Besuchern bei der Auswahl der  Anlagestrategie, die zu ihren Zielen und ihrer Risikoneigung passt. In einem Frage- und Antwortspiel findet der Nutzer heraus, was für ein Anlegertyp er ist und erhält vom „Lotsen“ einen Vorschlag für ein Fondsportfolio.

Die „Privatbank für alle“ präsentiert neben den neuen Produkten ein breites Informations- und Wissensangebot für erfolgreiches Sparen und Anlegen. Mit einem Wissensportal und dem Blog Anlage-Wissen.de möchte die Sutor Bank Anleger unterstützen, die Finanzplanung in die eigene Hand zu nehmen und Entscheidungen selbstständig zu treffen. „Mit einer wissenschaftlich abgesicherten, an die Lebensphase und die Risikoneigung des Anlegers angepassten Investment-Strategie, einer Vermögensverwaltung für alle, die das Kapitalmarktsparen einfach macht und einem webbasierenden Wissens- und Beratungsangebot wollen wir jedermann einen Weg für einen erfolgreichen Vermögensaufbau aufzeigen – als Alternative zu Sparbüchern und Geldkonten, die kaum Zinsen bieten, aber auch zu komplexen Finanzprodukten mit undurchsichtigen Kosten“, erläutert Geschäftsleiter Robert Freitag die Neupositionierung.

Das Konzept der „Privatbank für alle“ setzt auf die traditionellen Werte und Stärken der Sutor Bank und stellt sie durch webbasierende Technologie und Kommunikation allen interessierten Anlegern zur Verfügung. Dabei kombiniert die Privatbank kostengünstige und transparente Anlagelösungen, die auf der modernen Portfoliotheorie aufbauen, mit innovativen und nutzwertigen Dienstleistungen wie dem Sutor Anlage-Lotsen. Getragen ist dieses Konzept vom Kundenwunsch nach neutraler Beratung und Produkten, die einfach und durchschaubar konstruiert sind, aber auch vom weit verbreiteten Wissensdefizit über die Chancen, die der Kapitalmarkt für den langfristigen Vermögensaufbau und die Alterssicherung bietet.

Die Sutor Bank differenziert sich durch dieses Konzept von Direktbanken in die eine und von traditionellen Privatbanken in die andere Richtung. Sie macht das Angebot einer Privatbank – Private Banking, Vermögensverwaltung und -beratung – zu den Bedingungen einer Direktbank verfügbar. Kunden profitieren so von einem Angebot, das in dieser Qualität bislang nur Anlegern mit einem Vermögen von mehreren hunderttausend Euro angeboten wird.

Mit den neuen Geldanlage-Angeboten geht die Sutor Bank auch in der Bezahlung neue Wege. Statt durch Provisionen finanzieren sich die neuen Online-Produkte durch eine transparente „All-in-Fee“. Diese Gebühr liegt jährlich zwischen 1,19 und 1,96 Prozent und deckt sämtliche Kosten ab. Neben den Direktangeboten bietet die Sutor Bank auch in Zukunft Anlageangebote über Finanzvertriebe an, die ihre Beratung über Provisionen abrechnen. Kunden fragen diese Art der Finanzlösungen weiterhin nach, und es ist oft der einzige Vertriebsweg, über den wenig sparaffine Bevölkerungsschichten eine stabile Altersvorsorge erhalten.

Kommentar hinterlassen zu "Sutor Bank wird zur „Privatbank für alle“ – Neue Vermögensverwaltung, neues Wissen, neue Website"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: