Happy Birthday, Angie! – Ein Kommentar von Renate Zott in BZ-Nachrichten

Am vergangenen Mittwoch, 17.7.2019 ist unsere Bundeskanzlerin, Angela Merkel, 65 Jahre alt geworden. Ich finde, da kann man ruhig mal gratulieren, so von Frau zu Frau und ganz und gar unpolitisch. Schließlich ist Angela Merkel auch Mensch und nicht nur Staatsoberhaupt.

Berlin, 17. Juli 2019: Blumen und Glückwünsche für die Bundeskanzlerin. Im Namen des gesamten Kabinetts gratuliert Justizministerin Lambrecht (l.) Angela Merkel zum 65. Geburtstag. Letztmalig ist Ursula von der Leyen bei der wöchentlichen Kabinettsitzung anwesend. Am Vortag wurde sie zur neuen Präsidentin der EU-Kommission gewählt. Foto: Bundesregierung/Bergmann

Liebe Angela Merkel,

ich gratuliere Ihnen von Herzen zum Geburtstag! Ob man in Ihrem Job wirklich gute Tage verbringen kann, weiß ich nicht. Jedenfalls hoffe ich, dass dies ein besonders Guter für Sie war.

Dass wir uns nicht persönlich kennen, bedauere ich durchaus. Sicher würden wir bei einer Ihrer Lieblingsspeisen – man munkelt: Kartoffelsuppe oder Döner – einen spannenden Austausch führen und vielleicht an der ein oder anderen Stelle auch mal herzhaft lachen, denn lachen sieht man Sie selten.

Wann immer Sie auftreten sind Sie total kontrolliert und beherrscht, egal wie viele Messer verbal gerade gewetzt sind, wie lange Verhandlungen dauern oder wer gerade mal wieder wo ein neues Fass aufmacht. Sie sind immer dieselbe. Reagieren nie über, lassen nie raus, wenn Sie sauer sind; sprechen über keinen schlecht. Dabei kann ich mir vorstellen, dass Sie das ein oder andere Mal durchaus vor Wut kochen. Nie würden Sie sich auf das Niveau emotionaler Effekthascherei Ihrer Mitstreiter einlassen, nie über billige Twitter-Meldungen etwas in die Welt hinausposaunen. Es ist, als ob in Ihre vielen Blazer in allen Farben die Gelassenheit mit eingenäht wäre und Sie ihr Jackett schon deshalb nie ablegen. Für Ihre Besonnenheit werden Sie weltweit bewundert und respektiert und ja, das tue ich auch und frage mich oft, ob man das lernen kann, nie – also wirklich nie – aus der Haut zu fahren, jedenfalls öffentlich. Hätten wir mehr Regierungschefs mit solchen Charaktereigenschaften wäre die Sache mit dem Frieden auf der Welt deutlich einfacher, davon bin ich überzeugt.

Sie reisen viel, arbeiten ständig, schlafen wenig. So nimmt man es jedenfalls als Bürger wahr, der via Nachrichten verfolgt, wo Sie wann auftreten und dann automatisch denkt: wie schafft diese Frau das eigentlich?

Noch dazu immer unaufgeregt, höflich, gut sortiert, scheinbar ausgeschlafen und ordentlich vorbereitet. Dieses Pensum zu schaffen, traue ich mir wirklich nicht zu, obgleich mein Arbeitstag auch oft 12 Stunden und mehr hat. Ihrer hat gefühlt so manches Mal 24 Stunden und mehr und die Presse regt sich gerade über Ihr Zittern auf. Ich wäre vermutlich schon x mal zusammengeklappt, obwohl ich 11 Jahre jünger bin.

Sie sind skandalfrei. Und ich glaube, kein Journalist würde auch nur eine Mini-Affäre ausgraben können; ein heimliches Date mit Mr. Soundso, finanzielle Vorteilsnahmen, schräge Geschäfte oder dergleichen. Nein ich glaube, das passt nicht zu Ihnen; das sind einfach nicht Sie und da gibt’s in Ihrer Vita wohl tatsächlich nichts zum Ausschlachten. Das schaffen nicht viele in einem Amt wie dem Ihren.

Sie werden in den sozialen Netzwerken – und nicht nur dort – attackiert, gedemütigt und auf das Übelste beschimpft. Unter dem #MerkelMussWeg schreiben Menschen Kommentare, die persönlich verletzen und zutiefst bösartig sind. Mit politischer Diskussion, womöglich sinnvoller Debatte hat das nichts zu tun. Keiner von denen, die da schamlos rumkotzen könnten irgendetwas tatsächlich besser. Krass, dass Menschen heute so miteinander umgehen. Ich hätte das Handtuch längst geworfen und gesagt: „Macht euren Sch… doch alleine…“ (natürlich nur sinngemäß).

Ich nehme Ihnen ab, dass Sie Ihre Sache wirklich gut machen wollen und sich verantwortlich fühlen, für die Geschicke Deutschlands und die rd. 82 Millionen Menschen, die hier leben. Ich nehme Sie als überzeugte Demokratin, Europäerin und als toleranten Menschen wahr. Eine Frau mit Werten und Gemeinsinn, nicht nur für Deutschland, sondern für die ganze Welt. Das fehlt vielen, Männern wie Frauen.

Egal wie man politisch denkt, was man an Ihrer Politik kritisiert oder schätzt. Egal ob man Sie wählt oder lieber längst abgewählt hätte … es ist mir ein persönliches Anliegen das öffentlich zu würdigen.

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und grüße herzlich aus Frankfurt

Ihre

Renate Zott

Die Autorin Renate Zott

Renate Zott wohnt in Frankfurt am Main und ist aktive Kämpferin für ein positives Altersbild. Renate Zott, erst Versicherungs-Maklerin und jetzt Managerin einer Haustechnik-Firma, ist verheiratet und Mutter eines erwachsenen Sohnes.

Renate Zott ist Botschafterin des Bundesverband Initiative 50Plus und Kreis-Geschäftsführerin des BVI50Plus in Frankfurt am Main.

Sie betreibt den Blog www.topagemodel.de. Renate Zott ist auch bei Facebook und Instagram.

Sehen Sie Renate Zott im BZ-NachrichtenTV:

Kommentar hinterlassen zu "Happy Birthday, Angie! – Ein Kommentar von Renate Zott in BZ-Nachrichten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: