Hunderte neue Lehrer-Planstellen für Sachsen – es gibt aber keine Bewerber

Sachsen plant mehr Lehrer für das kommende Schuljahr einzustellen. Darauf haben sich Kultusministerin Kurth und Finanzminister Unland verständigt. Dazu wird im Jahr 2012 das Bildungspaket um 23,5 Millionen erweitert. Der Großteil des Geldes wird für Neueinstellungen eingesetzt. Kultusministerin Brundhild Kurth erklärte, sie sei sich mit dem Finanzminister einig, dass für das neue Schuljahr mehr Lehrer als bisher geplant, eingestellt werden müssten.

Aber: es gibt nicht genügend Bewerber, um die geplanten Stellen zu besetzen. Lehramt ist offensichtlich kein interessantes Studium mehr für junge Universitätsbesucher. Wie soll die Bildungsmisere also gelöst werden? Auch hier stellt sich die Frage, ob nicht bereits vorhandene Lehrkräfte so fit gemacht und motiviert werden, dass sie länger in ihrem Beruf bleiben können und wollen. Die “Initiative Arbeit 50Plus” des Bundesverband Initiative 50Plus bietet hier intelligente Lösungsansätze.

Kommentar hinterlassen zu "Hunderte neue Lehrer-Planstellen für Sachsen – es gibt aber keine Bewerber"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: