INSA-Umfrage: Nichts geht ohne die Union

Aktuell liegt die Union mit 30,5 Prozent im INSA-Meinungstrend deutlich an erster Stelle. An zweiter Position folgen die Grünen mit 17,5 Prozent und die SPD an dritter Position mit 15,5 Prozent. Die AfD liegt mit 13,5 Prozent aktuell an vierter Stelle. Die FDP und die Linkspartei erlangen jeweils neun Prozent.

Im Vergleich zur Vorwoche gewinnt lediglich die Union an Stimmen: einen Punkt Zuwachs kann sie verzeichnen. Die SPD verliert einen halben und die AfD verliert einen Punkt. Bei der FDP, der Linkspartei und den Grünen gibt es keine Veränderungen.

Auch an sicheren Stimmen gewinnt nur die CDU/CSU. SPD, AfD, FDP, die Linkspartei und die Grünen bleiben unverändert hinsichtlich der sicheren Stimmen.
Die größte Veränderung zeigt sich in dieser Woche bei den potentiellen Wählern der CDU/CSU durch einen Verlust von sechs Punkten. Die Linkspartei verliert dagegen nur zwei Punkte und bei der AfD und der FDP ist es nur ein Punkt. Die SPD und die Grünen gewinnen dagegen bei den potentiellen Wählern jeweils zwei Punkte.

Die Anzahl der ausgeschlossenen Stimmen nimmt bei der Union und bei der AfD um jeweils zwei Punkte zu. Die Linkspartei verliert mit drei Punkten deutlich an ausgeschlossenen Stimmen. Bei den Grünen sind es zwei Punkte und die SPD und die FDP verlieren jeweils einen Punkt .

Kommentar hinterlassen zu "INSA-Umfrage: Nichts geht ohne die Union"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: