Kochen 50Plus: Klassische Hühnersuppe

Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und die kalte Sophie haben in den letzten Tagen ihrem Namen alle Ehre gemacht. Zwar haben die Eisheiligen nicht überall Frost mit sich gebracht, ungemütlich kalt ist es aber doch gewesen. Während die eisigen Gesellen bis Mitte des 19. Jahrhunderts recht regelmäßig auftraten, hat mit dem Klimawandel, die Wahrscheinlichkeit von frostigen Mainächten in den letzten Jahren deutlich abgenommen. 

Für die kalten Tage im Mai empfehlen wir ein warmes Süppchen mit frühlingsfrischer Einlage.

Probieren Sie heute: von BIOSpitzenkoch Harald Hoppe „Klassische Hühnersuppe“

Zutaten (für vier Personen):

  • 500 g Hühnerfleisch (Suppenhuhn oder Hühnerflügel in Bio-Qualität, das Fleisch kann als Suppeneinlage oder auch zu einem anderen Gericht verwendet werden)
  • 1,5 bis 2 Liter Wasser oder Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 300 g Möhren
  • 200 g Lauch
  • 100 g Stangensellerie
  • Salz, 5 Pfefferkörner, 3 Pimentkörner, 2 Nelken, 2 Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt, kleines Stück Chilischote, ein walnussgroßes Stück frischer Ingwer in Scheiben.

Zubereitung:

Hühnerfleisch mit Wasser, grob gehackter Zwiebel und Gewürzen kalt aufsetzen, einmal aufkochen, abschäumen und 30 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Gemüse waschen, putzen und grob würfeln, zufügen und weitere 30 Minuten köcheln. Zwiebeln, Gemüse und Gewürze entfernen und servieren. Je nach Geschmack noch etwas frischen Ingwer und einen Spritzer Zitrone zufügen. 

Tipp:

Noch ist sie nicht vorbei die Spargelsaison. Ergänzen Sie die Hühnersuppe deshalb mit einer Einlage aus 300 g gegartem, in Stücke geschnittenen, Spargel. Schmeckt ganz hervorragend.

Kommentar hinterlassen zu "Kochen 50Plus: Klassische Hühnersuppe"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: