Reisen 50Plus: Neue Reiseführer von MairDumont

DuMont Bildatlas Israel – Palästina – Magisches Land zwischen Jordan und Mittelmeer

Israel besitzt die wichtigsten Heiligtümer dreier großer Weltreligionen. Doch dass dieses spannende Reiseziel weit mehr zu bieten hat als Kirchen, Moscheen und Synagogen, belegt der neue DuMont Bildatlas Israel – Palästina mit packenden Fotos, vielseitigen Aktivtipps und vielen wertvollen Reiseratschlägen. So führt die Reise auch zu den Bars in Tel Aviv, zum Baden ans Mittelmeer und Roten Meer und zum Wüsten-Trekking. Und wer wissen möchte, wie der Alltag hinter Mauern und Checkpoints aussieht, kann dies bei einer Polit-Tour nach Ramallah erleben.

Die Fotos von Ernst Wrba zeigen beeindruckend Klagemauer, Felsendom und Al-Aqsa-Moschee, aber auch das Künstlerviertel von Safed und das St.-Georgskloster im Westjordanland, das in eine mächtige Felswand gebaut ist. Gekonnt ins Bild gesetzt wurden auch die hängenden Persischen Gärten von Haifa im Hintergrund und der Beduinenmarkt am Ortsausgang von Beer Sheva.

Die DuMont-Themen

Autor Michel Rauch hat als Korrespondent lange in Kairo gelebt und kennt den gesamten Nahen Osten bestens. So sind seine farbigen Schilderungen überaus authentisch. Mehr noch: Mit kompakten Themenseiten lässt er den Leser tief eintauchen in den Alltag vor Ort. Hierbei geht es um die Rolle Jerusalems als Schüssel zum Frieden ebenso wie um koschere Küche und den Kampf ums Wasser des Jordan. Ein gesonderter Beitrag gibt zudem einen praktischen Outdoor-Überblick: Abenteuer zu Fuß, mit dem Fahrrad, im Jeep oder auf dem Rücken von Pferden oder Kamelen.

DuMont Aktiv

Alle Aktivangebote hat Autor Michel Rauch auch selbst getestet. Er tauchte in einem archäologischen Unterwasser-Park bei Caesarea und war auf dem Jesus-Pfad unterwegs zu biblischen Stätten. Des weiteren bestaunte er die vom Bauhaus inspirierte Architektur Tel Avivs und besuchte eine Alpaca-Farm in der Wüste.

Informationen, Tipps und Karten

In fünf übersichtlichen Kapiteln werden die unterschiedlichen Regionen vorgestellt: Jerusalem sowie Tel Aviv mit ihrem Umland, Haifa und die Mittelmeerküste, Galiläa und der Golan und schließlich die Wüste Negev und Eilat am Roten Meer. Hilfreiche Reisetipps informieren darüber, wann Museen oder Zitadellen geöffnet sind, wo die Doppeldecker-Rundfahrt startet oder ein schönes Hotel lockt. Informiert wird auch über Nationalparks, gute Restaurants, Märkte oder Mountainbike-Touren. Noch mehr Informationen erhält der Leser durch die speziellen Autorentipps. Hier wird zum Beispiel verraten, wo Urlauber faszinierende Blicke auf ein ausgegrabenes römisches Bad werfen können oder von wo aus sich ein herrlicher Ausblick auf Tel Aviv genießen lässt. Fünf große Reisekarten machen die Orientierung vor Ort leicht. Zudem sind die Topziele auf einer Übersichtsseite gelistet. Mit dabei natürlich die Geburtskirche zu Bethlehem, aber auch die Kreuzfahrer-Altstadt von Akko, das Tote Meer oder der quirlige Carmel Market in Tel Aviv. Das abschließende Servicekapitel bündelt alle notwendigen Informationen für die Reise – von Anreise, über Inlandsflüge bis zu Feiertagen und Öffnungszeiten.

Der neue DuMont Bildatlas Israel – Palästina garantiert magische Erlebnisse auf geschichtsträchtigen Wegen.

DuMont Bildatlas Israel – Palästina

  • 118 Seiten mit Reisekarten 
  • rund 170 Farbfotos
  • Fotografie: Ernst Wrba – Text: Michel Rauch
  • Preis: 8,50 Euro 
  • ISBN: 978-3-7701-9321-9

Erhältlich ab sofort im Zeitschriftenhandel und ab Juni 2012 im Buchhandel, im Internet und im DuMont Buchshop unter http://shop.dumontreise.de

DuMont Reise-Handbuch Languedoc Roussillon – Der „andere Süden“ Frankreichs

Die Hochebenen der Region scheinen europäische Dimensionen zu sprengen, die Straßen winden sich in haarnadelengen Kurven durch die Berge und Küstenorte wie La Grande-Motte sehen aus wie ein gelandetes Raumschiff: Die Region Languedoc Roussillon ist gleich in mehrfacher Hinsicht Frankreichs „anderer Süden“. Eine wilde Schönheit wartet östlich des Rhône-Tals auf individuelle Entdecker, die mit dem neuen DuMont Reise-Handbuch Languedoc Roussillon erkundet werden will: die Weite der typischen Hochebenen, die Cevennen und Pyrenäen oder die sonnenverwöhnte Küstenebene des Midi mit ihren lauschig-schattigen Dorfplätzen. Dabei locken die neuen „aktiv unterwegs“-Specials mit ausführlichen Infos über Reit-, Kanu-, Bike- oder Wandertouren ebenso wie die persönlichen Autorentipps oder die schönsten Routen zum Nachreisen. Die neue Extra-Reisekarte zum Herausnehmen und die detaillierten Citypläne bieten Orientierung für alle, die sich ihren ganz eigenen Südfrankreichtraum erfüllen wollen.

Das Languedoc Roussillon ganz persönlich

Robert Louis Stevenson hat nicht nur spannende Geschichten erzählt, der Autor der „Schatzinsel“ erlebte auch selbst gerne Abenteuer – und wanderte 1878 mit einem Esel durch die Cevennen. Dass dies auch heute noch ein ganz besonderes Erlebnis ist, verrät Autor Klaus Simon in einem seiner vielen individuellen Tipps. Und er hat, neben den detaillierten Vorschlägen für die schönsten Routen zum Nachreisen, noch mehr Empfehlungen, die ihn als echten Kenner ausweisen, etwa eine stilvolle Übernachtung im Schloss von Uzer, ein Gratisbesuch im grandiosen Musée Fabre in Montpellier oder die Fischbörse in Sète. 

Aktiv unterwegs 

Nichts verpassen und auf eigene Faust unmittelbar erleben, das ist das Motto der „aktiv unterwegs“-Specials. Ob mit dem Kanu über die wilde Ardèche paddeln oder spektakulär unter dem imposanten Pont du Gard hindurchgleiten, Reiten wie ein Camargue-Cowboy oder mit dem Petit Train jaune in die Hochgebirgswelt der Pyrenäen zuckeln: All diese außergewöhnlichen Aktivtouren werden ebenso ausführlich wie spannend geschildert, sind sorgfältig recherchiert, mit detaillierten Karten und Plänen versehen – und führen abseits aller ausgetretenen Pfade.

Perfekte Kartografie und zahlreiche Adress-Tipps

Lebensqualität, wirtschaftliche Dynamik, Umweltbewusstsein: Überall belegt Montpellier, die Metropole in der Mitte des Languedoc, den ersten Platz. Die Klassenbeste unter Frankreichs Städten lockt mit der Nähe zum Meer, schicker Architektur, quicklebendigem Nachtleben und einer praktisch autofreien Altstadt. Bei ihrer Entdeckung helfen die übersichtlichen, gut aufbereiteten Citypläne. Diese gibt es auch für Nîmes mit seinen antiken römischen Bauten, die Festungsstadt Carcassonne, für Béziers, Narbonne und Perpignagn. In Form von unterschiedlich farbigen Hinweisnummern sind alle Sehenswürdigkeiten und die vom Autor empfohlenen Hotels, Restaurants, Einkaufs- und Nightlife-Adressen eingezeichnet und sorgen so für eine schnelle Orientierung und enge Vernetzung mit dem Text. Aussagekräftige Schlagworte bei allen Adressen helfen, das individuell Gesuchte und Passende herauszufiltern. Für einen guten Überblick sorgen außerdem die Karten der verschiedenen Regionen und die separate Reisekarte zum Herausnehmen. 

Blick in den Alltag des Languedoc Roussillon

Nicht nur Reisende lieben Frankreichs „anderen Süden“, bis 2015 sollen 400.000 neue Bewohner in die Region zwischen Cevennen und Pyrenäen gezogen sein. Die kompakten, aktuell recherchierten Themenseiten liefern das Hintergrundwissen zu gegenwärtigen Entwicklungen. Sie erzählen aber auch die traurige Geschichte der Katharer, vermitteln die Besonderheiten der okzitanischen Sprache oder porträtieren den Comic-Kultkünstler Robert Crumb. Auch er hat, wie viele andere Individualisten, sein Glück im Midi gefunden.

Mit dem DuMont Reise-Handbuch Languedoc Roussillon lässt sich der faszinierende Charakter von Frankreichs mediterranem Südwesten individuell erkunden.

DuMont Reise-Handbuch Languedoc Roussillon

  • Autor: Klaus Simon
  • 416 Seiten
  • Mit 31 Karten und Plänen sowie einer Extra-Reisekarte zum Herausnehmen
  • Format 12,8 x 19,5 cm
  • Preis: 22,99 Euro
  • ISBN: 978-3-7701-7727-1

DuMont Reise-Handbuch Tschechien – Kulturland im Herzen Europas

Gerade einmal 15 Jahre hat es gedauert, bis Tschechien nach der „Samtenen Revolution“ von 1989 EU-Mitglied wurde. Und das Land entwickelt sich weiter. Weil es ständig Neues zu entdecken gibt, ist es ein Paradies für alle Reisenden, die auf eigenen Wegen Natur, Städte und prächtige Baudenkmäler erkunden wollen. Mit dabei: das neue DuMont Reise-Handbuch Tschechien. Es bietet Individualreisenden eine Fülle an aktuellen Informationen – und mit den neuen „aktiv unterwegs“-Specials auch jede Menge zusätzlichen Reisespaß in Form von Vorschlägen für Touren, die zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Kanu oder Hausboot absolviert werden können. Detaillierte Citypläne, Beschreibungen der schönsten Routen, persönliche Tipps der Autoren und die neue Extra-Reisekarte zum Herausnehmen sind weitere unverzichtbare Zusatzangebote, die so richtig Lust machen, das Land zu entdecken, das mit einem echten Juwel auftrumpfen kann: Prag, der „Goldenen Stadt“.

Tschechien ganz persönlich

Das Land des Riesen Rübezahl, des weltberühmten Marienbad, der Moldau und der grandiosen südböhmischen Gotik-, Barock- und Renaissancebauten steckt noch immer im Umbruch. Umso wertvoller sind die vielen persönlichen, aktuell recherchierten Tipps der Autoren Eva Gründel und Heinz Tomek. Sie verraten zum Beispiel, dass Prag nur am frühen Morgen wirklich golden leuchtet, wo man im Moment den günstigsten böhmischen Glasschmuck bekommt und dass das Schlosshotel Zdikov schon immer ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Böhmerwald war. Die Schilderungen der schönsten Routen verführen zum Nachreisen – und garantieren, dass Urlauber auch die versteckten Schönheiten des Landes erleben.

Aktiv unterwegs 

Auf echte Kleinode stoßen alle, die den neuen „aktiv unterwegs“-Specials auf Pfaden abseits der üblichen Routen folgen. So lockt der Hausberg Prags mit ruhigen Ecken und schönen Ausblicken, der Urwald von Boubín mit unberührter Natur und eine Kanutour auf der Moldau mit unvergesslichen Eindrücken. Detailliert, ausführlich und mit Hilfe exakter Karten werden die Touren beschrieben – sodass man sofort ins Abenteuer aufbrechen kann.

Perfekte Kartografie und zahlreiche Adressen

Wer Tschechien bereist, besucht auch Prag: Kaum jemand verzichtet auf einen Besuch der „Goldenen“. Jährlich strömen 3,5 Mio. Besucher über die Karlsbrücke, den Alten Jüdischen Friedhof oder den Hradschin. Umso wertvoller ist eine perfekte Orientierung in der Metropole. Gleich vier detaillierte Citypläne decken das Stadtgebiet ab, hier sind die Sehenswürdigkeiten ebenso verzeichnet wie die Hotels, in denen man beispielsweise nur wenige Schritte von der Burg entfernt einschläft. Auch Restaurant-Klassiker wie das „U Zlaté Hrušky“ oder jene Bars und Theater, in denen Prag seine ganz eigene Magie verströmt, sind dank Cityplan leicht zu finden. Nicht nur für Prag, sondern auch in den Cityplänen für Teplice, Hradec Králové oder Plzen bilden die eingezeichneten Hinweis-Nummern die Querverbindung zum Text. Alle Adressen sind ausführlich beschrieben und mit exakten Preisangaben, einem aussagekräftigen Schlagwort zur schnellen Orientierung sowie allen anderen wichtigen, aktuellen Informationen versehen – zusammen mit der neuen Extrakarte zum Herausnehmen unentbehrlich für Individualreisende.

Blick in den tschechischen Alltag 

Wie so viele andere europäische Länder kann auch Tschechien auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Die aktuell recherchierten, kompakt geschriebenen Themenkästen bieten fundiertes Hintergrundwissen, sei es zu den Prager Fensterstürzen, zur schillernden Person des Feldherrn Wallenstein oder zu den Gräueltaten des NS-Regimes in Lidice. Zusammen mit den Schilderungen der aktuellen Entwicklungen ergibt sich für neugierige Besucher das Bild eines Landes, das zu Recht zu einem der spannendsten Reiseziele Europas zählt.  

Mit dem DuMont Reise-Handbuch Tschechien lässt sich das Land der „Goldenen Stadt“, der romantischen Landschaften und grandiosen Baudenkmäler individuell erkunden.

DuMont Reise-Handbuch Tschechien

  • Autoren: Heinz Tomek und Eva Gründel 
  • 400 Seiten
  • Mit 36 Karten und Plänen sowie Extra-Reisekarte zum Herausnehmen
  • Format 12,8 x 19,5 cm
  • Preis: 22,99 Euro
  • ISBN: 978-3-7701-7730-1

Das DuMont Reise-Handbuch USA Südstaaten – Mit Elvis zum Planters Punch nach Charleston

Wenn von den Stränden des Südens der USA die Rede ist, dann tauchen sofort Bilder Floridas vor dem geistigen Auge auf. Dabei können auch North und South Carolina mit traumhaften Sandstreifen aufwarten, ebenso wie Georgia, Alabama, Louisiana und Mississippi. Virginia, Arkansas und Tennessee vervollständigen den amerikanischen Süden, der ein riesiges Gebiet von rund 1100 auf 750 Meilen umfasst. Obwohl in kaum einem anderen Land individuelles Reisen so bequem ist wie in den USA, gehört auch hier ein guter Reiseführer wie das neue DuMont Reise-Handbuch USA Südstaaten ins Gepäck. Nicht nur die neue Extra-Reisekarte zum Herausnehmen, die detaillierten Citypläne, die persönlichen Autorentipps und die schönsten Routen zum Nachreisen sorgen dafür, dass man nichts verpasst. Die neuen „aktiv unterwegs“-Specials bieten mit ihren Reit-, Kanu-, Bike- oder Wandertouren noch intensivere naturnahe Erlebnisse im Land des Mississippi, der Blue Ridge Mountains und Outer Banks.

Die US-Südstaaten ganz persönlich

Eine große Gefahr lauert auf alle, die zu einer Reise in den amerikanischen Süden aufbrechen: und zwar die, zu viel sehen zu wollen im „Sunbelt“, der mit so vielen spannenden Orten und Sehenswürdigkeiten lockt. Autor Axel Pinck kennt diese Gefahr – und bietet mit seinen persönlichen Tipps dem Reisenden ausgewählte Erlebnisse: die spektakuläre Natural Bridge in Virginia etwa, das eindrucksvolle Museum of the American Indian in Washington D.C. oder den Genuss eines Planters Punch, einer der legendären Südstaaten-Longdrinks, im „Gin Joint“ in Charleston. Dieses Kennerwissen ermöglicht dem Leser, zusammen mit den schönsten Routen zum Nachreisen, den Süden der USA individuell zu erleben.

Aktiv unterwegs 

Passende Aktivangebote liefern die neuen „aktiv unterwegs“-Specials. Ob mit dem Kanu über den Potomac an Washingtons Skyline vorbei oder mit dem Flugdrachen über den Stränden North Carolinas, ob eine Bootstour in den Okefenokee Swamp in Georgia oder Rafting in Tennessee: Diese und viele weitere detailliert und spannungsreich geschilderte und sorgfältig recherchierte Vorschläge ergänzen spontane Abenteuer und außergewöhnliche Erlebnisse.

Perfekte Kartografie und zahlreiche Adress-Tipps

Welche der vielen Metropolen des Südens mag wohl die interessanteste sein? Auch hier haben Reisende die Qual der Wahl: Washington D.C., die Hauptstadt mit dem Weißen Haus? Charleston, die Grand Old Lady des alten Südens? Nashville, die Country-Metropole, oder Memphis, die Elvis-City? Egal für welche Städte der Reisende sich entscheiden mag, sie alle punkten mit einem übersichtlichen, gut aufbereiteten Cityplan. In die Karten eingezeichnet sind alle Sehenswürdigkeiten und die vom Autor empfohlenen Hotels, Restaurants, Einkaufs- und Nightlife-Adressen. Über farbige Hinweisnummern finden sich die zu den einzelnen Adressen gehörenden, prägnanten Texte, die wiederum – zur schnelleren Orientierung – mit aussagekräftigen Schlagworten versehen sind. Das gesamte Reisegebiet deckt die separate Reisekarte zum Herausnehmen ab und vervollständigt damit die Kartografie.

Blick in den Alltag der Südstaaten der USA

So groß wie das Gebiet der Südstaaten ist, so unterschiedlich sind seine Lebenswelten. Die spannend geschriebenen Themenbeiträge begleiten den Leser durch Orte und Zeiten, porträtieren Männer wie George Washington oder Edgar Alan Poe, beleuchten die Zeit der Sklaverei, sezieren kritisch Umweltbemühungen oder erzählen die Geschichte des Ol’ Man River, des Mississippi. So ergibt sich für den neugierigen Leser das Bild einer faszinierenden Region, die, wie man schnell feststellt, oft zu Unrecht im Schatten anderer, populärerer amerikanischer Reiseziele steht.  

Mit dem DuMont Reise-Handbuch USA Südstaaten lässt sich das riesige, facettenreiche Land der stolzen Villen, des Jazz und des Country individuell erkunden.

DuMont Reise-Handbuch USA Südstaaten

  • Autor: Axel Pinck
  • 448 Seiten
  • Mit 38 Karten und Plänen sowie Extra-Reisekarte zum Herausnehmen
  • Format 12,8 x 19,5 cm
  • Preis: 24,99 Euro
  • ISBN: 978-3-7701-7736-3

Sie erhalten DuMont Reise-Handbücher überall, wo es Bücher gibt, im Internet und im DuMont Online Shop.

Kommentar hinterlassen zu "Reisen 50Plus: Neue Reiseführer von MairDumont"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: