Die Rentenversicherung im Internet

Behördengänge sind oft zeitraubend und lästig. Wer die aufwendige Terminsuche und lange Wartezeiten vermeiden will, kann jetzt bei der Deutschen Rentenversicherung Bund vieles über das Internet erledigen. Sogar der Rentenantrag kann ab Januar 2014 online gestellt werden.

Ein Beratungsgespräch zur Rente ist sinnvoll und wichtig. Außerdem ist es schnell vereinbart. Meistens genügt für die Terminabstimmung ein kurzer Anruf. Aber manchmal landet der Fragende in der Warteschleife. Doch die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) bietet auch schnelle und unkomplizierte Lösungen über das Internet an.

Was leistet das DRV-Internetangebot?

Wer auf www.deutsche-rentenversicherung.de surft, kann dort unter anderem einen Beratungstermin online buchen. Nachdem sie die Servicestelle ausgesucht haben, erhalten Besucherin oder Besucher eine Kalenderübersicht. Darin werden freie Termine angezeigt. Einfach den Wunschtermin auswählen und die notwendigen Angaben machen. Nach wenigen Klicks ist das Beratungsgespräch gebucht.

Rentenantrag ab Januar 2014 online stellen

Wer bald in Rente gehen will, muss einen Rentenantrag stellen. Bisher hieß das: Formulare, Telefonate, Behördengänge. Diese Zeiten sind ab Januar 2014 vorbei. Der Rentenantrag kann komfortabel und gleichzeitig sicher über das Internet eingereicht werden.

Die Identifikation des Antragstellers oder der Antragsstellerin erfolgt über den elektronischen Personalausweis. Dieser stellt sicher, dass Anträge nicht missbräuchlich gestellt werden können. Alle Daten zur Identität müssen durch den elektronischen Personalausweis bestätigt sein. Erst danach werden sie übermittelt und können von der Rentenversicherung bearbeitet werden.

Das ist nicht alles. Wer zum Beispiel seine Bank- oder Adressdaten ändern möchte, kann Zeit, Papier und Briefmarken sparen. Die Änderungen lassen sich einfach online vornehmen. Dafür ist ebenfalls der elektronische Personalausweis notwendig.

Wie funktioniert die Identifikation?

Der neue Personalausweis enthält einen elektronischen Identitätsnachweis (eID) oder einen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT). Das ermöglicht den Versicherten, sich sicher und eindeutig auszuweisen – im Sinne von “Das bin ich”. So kann jeder Versicherte Zugang zu seinen persönlichen Daten erhalten.

Online-Zugriff auf das Rentenkonto

Ein Blick in das eigene Rentenkonto ist ebenfalls online möglich. Der Versicherungsverlauf ist so ganz bequem von zu Hause aus einsehbar. Selbstverständlich ist dieser Zugang erst nach erfolgreicher Identifikation möglich. Versicherte haben auch die Möglichkeit, Versicherungsunterlagen über das Internet anzufordern.

Mit dem Smartphone zur Rentenberatung

Die App “iRente” ist das mobile Angebot der DRV. Wann und wo auch immer Fragen entstehen – mit der App können von überall und zu jeder Zeit Termine mit den Rentenexperten der DRV vereinbart werden
Menschen sind unterschiedlich. Manche bevorzugen nach wie vor Papier, andere schreiben lieber eine E-Mail. Wieder andere greifen zum Telefon. Viele Wege führen zur DRV. Egal ob per Brief, Fax, Telefon, Mail, Internet oder App. Die Rentenexperten bleiben über alle Kanäle erreichbar.

Kommentar hinterlassen zu "Die Rentenversicherung im Internet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: