Umfrage enthüllt: Die Wähler glauben Wahlversprechen der Parteien nicht

Das sind Zahlen, über die es nachzudenken lohnt. Die größte Wählergruppe in Deutschland – die Bürger ab 45 Jahre und älter – sind auch die, die den Wahlversprechen der Politiker am wenigsten glauben. Was läuft da schief?

Im aktuellen INSA-Meinungstrend wurden die Menschen gefragt, ob sie den Wahlversprechen der Politiker glauben. Acht von zehn Befragten (84 %) stimmen voll und ganz oder eher zu, dass Wahlkampfversprechen später ohnehin nicht umgesetzt werden sollen. Männer (84 %) und Frauen (83 %) vertreten diese Ansicht gleichermaßen. 8 Prozent der Befragten stimmen der These eher nicht oder überhaupt nicht zu. Weitere 8 Prozent können oder wollen keine Angabe machen oder wissen keine Antwort.

Betrachtet man die These im Hinblick auf die Altersstruktur fällt auf, dass vor allem die Befragten zwischen 35 und 64 Jahren der These vollkommen zustimmen (56 %, 58 %, 56 %). Bei den 18- bis 24-Jährigen stimmen hingegen nur 34 Prozent der Befragten vollkommen zu, dass den Bürgern in Wahlkämpfen viel versprochen wird, was später nicht umgesetzt wird. Jeder Neunte (11 %) der 18- bis 24-Jährigen stimme der Aussage eher nicht oder überhaupt nicht zu.

Betrachtet man die These im Hinblick auf die einzelnen Parteien fällt auf, dass die Zustimmung bei den Wählern der Linken (96 %) und der AfD (92 %) am größten ist. Auch die Wähler der CDU/CSU stimmen zu 84 Prozent der Aussage vollkommen und eher zu. Die Mehrheit der Wähler der SPD (87 %), Grünen (91 %) sowie FDP (92 %) stimmt der Aussage ebenfalls zu. Die Unionswähler lehnen die Aussage am häufigsten ab (13 % stimme eher nicht zu und stimme überhaupt nicht zu).

Kommentar hinterlassen zu "Umfrage enthüllt: Die Wähler glauben Wahlversprechen der Parteien nicht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: